amerikanische Ulmenrinde, gemahlen, 500 g

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 90084
  • Artikelgewicht: 0,50 kg
  • Unser Preis: 18,45 €
  • Grundpreis: 36,90 € pro kg
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

Für PferdeFür HundeKatze

Die Ulmenrinde ist unter Katzen längst der Geheimtip in Bezug auf das gesteigerte Wohlbefinden und die gesundheit der samtpfoten, aber inzwischen hat es sich auch bei Pferde- und Hundebesitzern herumgesprochen, dass die Rinde der amerikanischen Ulme Polysaccharide enthält, die in Verbindung mit Feuchtigkeit einen wirkungsvollen Schleim bilden (es handelt sich hierbei nicht um die amerikanische Rotulmenrinde, auch "Slippery Elm Bark" genannt, diese ist noch schleimbildender!). Dieser Schleim unterstützt die Gelenkschmiere, bindet Abfallstoffe in allen Bereichen des Körpers (Darm etc.) und hilft sie auszuscheiden, weshalb Ulmenrinde auch zur Entgiftung des Organismus von Katzen, Hunden und Pferden ideal sein kann. Studien belegen sogar, dass Ulmenrinde Antioxidantien enthält, die eng im Zusammenhang mit dem Zellschutz und der Zellneubildung stehen, krebsvorbeugend wirken und überdies eine positive Auswirkung auf die Nieren haben können.

Ulmenrinde ist außerdem:
- sehr nahrhaft und versorgt Katzen, Hunde und Pferde mit spezifischen Nährstoffen
- lindernd und beruhigend und wirkt positiv auf die Magen- und Darmschleimhaut und gegen Gastritis
- adstringierend und wirkt zusammenziehend auf die Schleimhäute, hemmt die übermäßige Sekretion der Verdauungsdrüsen und unterstützt die Heilung von Wunden durch Reizmilderung und die abdichtende Eiweißfällung
- schleimbildend und schützt die Schleimhäute im Magen- und Darmbereich, sowie im Bereich der Atemwege

Ulmenrinde ist angezeigt zur:
- Linderung, Entzündungshemmung und Abheilung von Geschwüren im Maul und bei Zahn- und Zahnfleischproblemen
- als rasche Hilfe bei Übersäuerung, Durchfall, Verstopfung, Magenschleimhautentzündungen, Koliken, Husten und Bronchitis
- Linderung bei trockener, schuppiger Haut
- überdies kann man Ulmenrinde bei Darmerkrankungen wie Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn anwenden

Dosierung & Fütterung:

Für Pferde
Pferde erhalten 30g Ulemnrinde täglich

1 bis 2 mal täglich mit dem Futter vermischt. Allerdings ist zu beachten, dass die Ulmenrinde die Absorption von Nährstoffen beeinträchtigen kann - insofern sollte das Pulver nicht zusammen mit Medikamenten oder der Mineralfutterration verabreicht werden. Bei Magenproblemen (Gastritis, Magengeschwür) kann man die mit Wasser vermischte Ulmenrinde in eine Einwegspritze (ohne Nadel!) geben, und dem Pferd den Brei eine halbe Stunde vor der Fütterung ins Maul geben - der Schleim aus der Ulmenrinde legt eine reizmildernde und beruhigende Schutzschicht vor die Magenschleimhaut und beugt der Übersäuerung vor.

Für Hunde
Hunde erhalten 0,4g pro 1kg Lebendgewicht täglich

Hunde bis 15kg: 6g täglich
Hunde bis 30kg: 12g täglich
Hunde bis 45kg: 18g täglich

1 bis 3 mal täglich mit etwas Wasser vermischt oder in etwas Futter eingerührt verabreichen. Auch hier ist zu beachten, dass die Ulmenrinde die Absorption von Nährstoffen beeinträchtigen kann - insofern sollte das Pulver nicht über die Hauptfutterration gegeben werden. Bei Magenproblemen (Übelkeit, Erbrechen) kann man die mit Wasser vermischte Ulmenrinde in eine Einwegspritze (ohne Nadel!) geben, und dem Hund den Brei eine halbe Stunde vor der Fütterung ins Maul geben - der Schleim aus der Ulmenrinde legt eine reizmildernde und beruhigende Schutzschicht vor die Magenschleimhaut und beugt der Übersäuerung vor.

Katze
Katzen erhalten ca. 1/3 Teelöffel (0,3g) pro 5kg Lebendgewicht täglich

1 bis 3 mal täglich mit etwas Wasser vermischt oder in etwas Futter eingerührt verabreichen. Auch hier ist zu beachten, dass die Ulmenrinde die Absorption von Nährstoffen beeinträchtigen kann - insofern sollte das Pulver nicht über die Hauptfutterration gegeben werden. Bei Magenproblemen (Überkeit, Erbrechen) kann man die mit Wasser vermischte Ulmenrinde in eine Einwegspritze (ohne Nadel!) geben, und der Katze den Brei eine halbe Stunde vor der Fütterung ins Mäulchen geben - der Schleim aus der Ulmenrinde legt eine reizmildernde und beruhigende Schutzschicht vor die Magenschleimhaut und beugt der Übersäuerung vor.

Achtung
Bei der Anwendung von Ulmenrinde sind keine Nebenwirkungen bekannt. Insofern kann das Pulver bei akuten Erkrankungen und zur Linderung der Symptome auch mehrmals täglich (bis zu 6 mal) verabreicht werden.

Bei der innerlichen Anwendung von Ulmenrinde ist zu beachten, dass die Absorption von z.B. Medikamenten verhindert werden kann. Darum wird empfohlen, mindestens eine halbe Stunde Abstand zwischen den Gaben von Ulmenrinde und Medikamenten einzuhalten.

Zur äußerlichen Anwendung kann das Ulmenrindenpulver mit Wasser oder einem Klecks Kokosöl vermischt und auf die Wunde oder Ekzeme gestrichen werden. Die Ulemrinde bildet einen atürlichen und antiseptisch wirkenden "Verband", der die Wunde schützt.

Unser hochwertiges Premium-Bio-Kokosöl gibt es unter folgendem Link:

https://tiergewuerze.de/Premium-Kokosoel-in-BIO-Qualitaet



Hinweis:

Neumanns Tiergewürze e.K. kann keine Haftung für die korrekte Anwendung, Dosierung, und Fütterung übernehmen.
Jeder Tierhalter ist für seine Tiere, jede Tierhalterin für ihre Tiere, selbst verantwortlich. Stets sollte der Tierarzt/die Tierärztin oder der Tierheilpraktiker/die Tierheilpraktikerin Ihres Vertrauens bei einer Ernährungsumstellung zu Rate gezogen werden.
Denn jedes Tier verhält sich anders und reagiert möglicherweise unterschiedlich auf bestimmte Inhaltsstoffe.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Ähnliche Artikel